ssf.de

Sächsische Schlossfabrik

Unternehmensnews

17.03.2020
CORONA (COVID-19)
Informationen zur aktuellen Situation bei der Schulte-Schlagbaum Gruppe

Angesichts der weltweiten COVID-19 Situation ist es uns bei der Schulte-Schlagbaum Gruppe ein Anliegen, sowohl unsere Kunden und Partner bestmöglich zu unterstützen als auch die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter zu schützen. In engem Kontakt mit unseren Partnern beurteilen wir die Lage täglich aufs Neue und orientieren unsere Vorgehensweise an den offiziellen Empfehlungen und Vorgaben von Behörden und Institutionen.

Unser Service und Support Team steht Ihnen nach wie vor zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es trotz aller präventiven Vorkehrungen zu Verzögerungen und Einschränkungen kommen kann und wir eventuell geplante Termine nicht wahrnehmen bzw. einhalten können. Da die derzeitige dynamische Entwicklung ebenso wenig vorhersehbar ist wie die zukünftigen Auswirkungen auf unsere Lieferketten, können wir aktuell nur bedingt planen.

Um jederzeit im Sinne unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter auf veränderte Anforderungen reagieren zu können, beobachten und analysieren wir die Lage weiterhin genau, so dass der fortlaufende Geschäftsbetrieb bestmöglich gewährleistet bleibt.

Über aktuelle Entwicklungen werden wir Sie bei Bedarf auf unserer Website informieren.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für Sie persönlich, Ihre Familie und Ihre Angehörigen

Ihre
Schulte-Schlagbaum Gruppe

27.08.2018
Schulte-Schlagbaum AG übernimmt die Sächsische Schlossfabrik GmbH

Die Schulte-Schlagbaum AG erwirbt 100% der Geschäftsanteile der Sächsischen Schlossfabrik GmbH in Groitzsch von der Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG. Mit dem Eintritt der Sächsischen Schlossfabrik GmbH in die Unternehmensgruppe aus Velbert profitieren beide Unternehmen von weitgehenden Synergieeffekten in Produktion, Entwicklung und Vertrieb.

Die Schulte-Schlagbaum Gruppe konzentriert ihre Produktions- und Dienstleistungsaktivitäten auf hochentwickelte Komponenten, Systeme und Lösungen für den Verschluss und die Organisation von Gebäuden.

Das Unternehmen ist international ausgerichtet und in drei Geschäftsbereichen tätig: Schloss- und Schließblechsysteme, Schließsysteme für Türen und Möbel und Gästemanagement-Systeme.

Insoweit stellt die Sächsische Schlossfabrik GmbH eine hervorragende Ergänzung zu dem bestehenden Produkt- und Leistungsspektrum des Geschäftsbereichs Schloss- und Schließblechsysteme dar, da sich die Sortimente beider Unternehmen komplementieren und so die gemeinsame Marktbearbeitung intensiviert werden kann.

Mit dem Eintritt der Sächsischen Schlossfabrik GmbH in die Schulte-Schlagbaum Gruppe profitieren beide Unternehmen von weitgehenden Synergieeffekten in Produktion, Entwicklung und Vertrieb.

Die Sächsische Schlossfabrik GmbH hat eine 115-jährige Historie in der Herstellung von Türschlössern und Schließblechen. Mit der Aufnahme der Sächsischen Schlossfabrik GmbH in die Schulte-Schlagbaum Gruppe kann die Schulte-Schlagbaum AG mit ihrer 185-jährigen Schlosstradition ihre Marktdurchdringung im Bereich Einsteckschlösser national und international weiter ausbauen.

Stimmen aus den Unternehmen

„Durch die Aufnahme der Sächsischen Schlossfabrik GmbH in unsere Unternehmensgruppe können wir unseren Türenindustrie- und Fachhandelskunden ein erweitertes und noch umfassenderes Sortiment aus einer Hand anbieten. Darüber hinaus stellen wir die Expertise für künftige Produktentwicklungen in diesem Bereich sicher und verbessern unsere Prozessorganisation“, so Peter Pongratz, Vorstand der Schulte-Schlagbaum AG.

„Das Schloss- und Schließblechprogramm der Schulte-Schlagbaum AG ist in hohem Maße komplementär zu unserem Portfolio und bietet erhebliche Synergiechancen“, erklärt Ulrich Meiner, Geschäftsführer der Sächsischen Schlossfabrik GmbH.

Jochen Bauer, Geschäftsführer der Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG ergänzt: „Der zunehmende ausländische Wettbewerbsdruck sowie die veränderten Kundenanforderungen verlangen eine Fokussierung auf unser Kerngeschäft. Aus diesem Grund werden wir uns noch intensiver auf die Weiterentwicklung von Tür- und Fensterbeschlägen sowie auf elektronische Zutrittslösungen der Marke FSB konzentrieren. Wir freuen uns daher, ein Unternehmen gefunden zu haben, das die SSF in eine erfolgreiche Zukunft führen kann.“